Die Sicherung des Lebenswerkes steht nach unseren Erfahrungen auf 4 Säulen.
Mit den folgenden Fragen prüfen Sie, ob diese bereits bestehen:

  1. Wer wird mir helfen, wenn ich selbst nicht mehr agieren und entscheiden kann? Zu wem habe ich das absolute Vertrauen, um ihm meine Generalvollmacht zu geben? Wer soll mein Betreuer sein? Brauche ich eine spezielle Betreuungsverfügung?
  2. Wenn ich durch Krankheit, Unfall etc. vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden, oder verständlich zu äußern, dann soll/muß jemand in meinem Sinn diese Entscheidungen treffen; ich muss eine Patientenverfügung verfassen.
  3. Sind die Finanzen so geregelt, dass ich eine fast unvermeidliche Pflege langfristig bezahlen kann, ohne dass mein Lebenswerk gefährdet wird, und/oder meine Kinder unnötig belastet werden? Sollte ich meine individuellen Wünsche nicht besser in einer Pflegeverfügung niederschreiben?
  4. Im Todesfall setzt ohne spezielle Regelung über ein Testament die gesetzliche Erbfolge ein. Sollte ich nicht für besondere Menschen besondere Vorkehrungen treffen?