Gerade das erste verdiente Geld wird gern dazu hergenommen, sich das Hier und Jetzt angenehmer zu machen.

Dagegen ist auch wirklich nichts einzuwenden: Einkommen ist da, keine Verpflichtungen für andere, warum sich selbst also nicht das Leben verschönern. Doch wer nur in der Gegenwart lebt und dabei nicht an die Zukunft denkt, der wird spätestens beim Renteneintritt bemerken, dass etwas mehr Weitblick in jungen Jahren durchaus Sinn gemacht hätte.

Altersvorsorge heißt das Stichwort. Wer früh etwas fürs Alter beiseitelegt, der kann sich mit kleinen Beträgen (die heute nicht wehtun) so viel Kapital aufbauen, dass einem unbeschwerten Lebensabend nichts im Wege steht.

Und in vielen Fällen hilft der Staat auch noch dazu!